Leistungsfähig im beruflichen Alltag – ausreichend Schlaf ist die perfekte Basis

Wer in seinem Job Höchstleistungen erbringen will oder stressige Tage mit hoher Belastung besser meistern will, der sollte schon vor Beginn des Arbeitstages dafür die Weichen stellen. Neben Sport und gesunder Ernährung sowie einer ausgeglichenen Work-Life-Balance gehört dazu auch unbedingt ein gesunder Schlaf. Einschlafschwierigkeiten lassen sich mit einer guten Schlafhygiene verbessern, während gute Betten und Matratzen Verspannungen und Schmerzen lindern bzw. verhindern können.

 

Unsplash.com © Damir Spanic CC0 Public Domain
Wer tief und ausreichend schläft, fühlt sich am Morgen frisch, erholt und bereit für den neuen Tag. Leider wachen nicht alle Menschen am Morgen mit so viel Energie und Lebensfreude auf.

 


Warum gesunder Schlaf so wichtig ist

Wo Experten für den gesunden Alltag im Betrieb sehr detailliert Arbeitsplätze betrachten, auf eine gesunde Haltung und ausreichend Bewegung und Pausen achten, haben meist nicht alle Angestellten die gleichen Voraussetzungen. Hier geht es weniger um körperliche Vorerkrankungen, sondern den individuellen Energielevel.Mitarbeiter, die schon vollkommen gerädert am Morgen im Büro ankommen, bringen meist ein Defizit im Bereich Schlaf mit.

Bevor Mitarbeiter mit einem solchen Defizit etwas für die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz unternehmen können, sollte an einem gesünderen Schlaf gearbeitet werden.

Auch Gesundheitsexperten können am Arbeitsplatz nur bedingt übermüdeten oder übergewichtigen Mitarbeitern helfen. Hier ist es ratsam, auch die Wurzel des Problems zu betrachten und Maßnahmen zu ergreifen.

Die meisten Menschen steuern nicht bewusst in ein dauerhaftes Schlaf-Defizit hinein, sondern rutschen aus verschiedenen Gründen in diese ungesunde Falle:

  • Stress und Sorgen fördern Einschlafschwierigkeiten
  • Eine fehlende Routine fördert Schlaf-Defizite
  • Überforderung und zu viele Aufgaben im Alltag gehen auf Kosten der Schlafenszeit
  • Eine laute Umgebung raubt den Schlaf
  • Das Bett oder die Matratze unterstützt den Körper nicht ausreichend

Wer kleine Kinder hat, der kalkuliert ein Schlaf-Defizit oft fast schon ein und darf auch im Kreise der Kollegen auf ein gewisses Maß an Verständnis hoffen. Wer hingegen Angehörige in seiner Freizeit zwischen Beruf und Kindern versorgt, kommt oft körperlich und psychisch endgültig an seine Grenzen. Wer Angehörige pflegt, sollte für sich selbst und die zu pflegende Person über ein funktionales Pflegebett Redia oder andere Modelle nachdenken. Hier erleichtert beispielsweise die bequeme Höhenverstellbarkeit die regelmäßigen Tätigkeiten rund um die Pflege und Versorgung. Für den eigenen Schlaf wiederum sollten Betten gewählt werden, bei denen Lattenrost und Matratze perfekt zum eigenen Körper passen.

 


Vor einer Veränderung des Bettes die Schlaf-Routinen überprüfen

Mit einigen Tipps lässt sich auch ohne teure Anschaffungen die Schlaf-Qualität verbessern. Hier sollten Menschen zunächst einmal hinterfragen, ob der eigene Körper überhaupt eine Chance hat, zur Ruhe zu kommen. Fällt der Blick beim Bügeln oder Fernsehen um 23:30 auf die Uhr und nun muss es schnell ins Schlafzimmer gehen, wurde der Körper überrumpelt und wird mit Einschlafstörungen reagieren.

Wer unter Einschlafschwierigkeiten leidet oder zu spät ins Bett geht, um überhaupt ausreichend Schlaf zu bekommen, sollte sich Routinen zulegen. Hier wird jeden Abend eine Zeit festgelegt, in der das Einschlafen vorbereitet wird. Dazu werden Lichter gelöscht, Alkohol und Softdrinks werden durch einen Tee ersetzt und alle Medien werden ausgeschaltet. Kein Film im Fernsehen, kein Online-Shopping auf dem Tablet und auch kein Social-Media auf dem Smartphone. Stattdessen mit einer Tasse Tee in einem Buch oder einer Zeitung zu schmökern signalisiert dem Körper ganz klar: Wir kommen jetzt zur Ruhe.

Das Schlafzimmer sollte sauber und staubfrei, rund 16 °C kühl und gut gelüftet sein. Hier sollte kein heller Deckenstrahler den Schlafsuchenden nach der Bad-Routine wieder aufschrecken. Besser sind gedimmte Lichter am Nachttisch, mit denen noch ein bisschen in ruhiger Atmosphäre gelesen werden kann.

Routinen im Alltag sind wie Urlaub für die Seele. Durch Routinen kann der gestresste Geist etwas Kontrolle abgeben, da die tägliche Routine auch ohne seinen Aktivismus bequem ablaufen kann.

Frische Bettwäsche und gute Luft sorgen zusammen mit den Routinen dafür, dass der Weg ins Bett mit der Erwartung einer schlaflosen Nacht weniger Kraft und Macht besitzt. Ein Märchen als Hörbuch oder eine Einschlaf-Meditation über eine App kann ebenfalls als Form einer Routine das Einschlafen zum Kinderspiel machen.

Eine große deutsche Krankenkasse titelt in einem Artikel, dass rund 80 Prozent der Erwerbstätigen schlecht schlafen – dagegen können Obst in der Betriebsküche, Lockerungsübungen und ein ergonomischer Arbeitsplatz kaum etwas ausrichten. Ähnlich wie die Folgen von starkem Übergewicht sorgt dauerhafter Schlafmangel für diverse Folgen am Tag, die selbst durch die besten Experten nicht am Arbeitsplatz gelindert werden können. Schlaf-Defizite führen zu Konzentrationsschwächen, minimieren die Leistungsfähigkeit und sorgen dafür, dass sich Betroffene den ganzen Tag hindurch ausgebrannt fühlen.


Das Schlafzimmer für einen hervorragenden Schlaf einrichten

Das Schlafzimmer sollte jeden Morgen bei weit geöffneten Fenstern gut durchgelüftet werden, damit die Feuchtigkeit aus Betten und Matratzen abziehen kann. Auch am Abend vor dem Einschlafen kann rund eine Stunde vor der Zubettgehzeit noch einmal stoßgelüftet werden, um beim Hinlegen die frische Luft zu genießen.

Stimmungsvolle, gedimmte Beleuchtung sowie Sauberkeit im Raum sorgen dafür, dass der Körper in der Nacht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird. Einmal im Tiefschlaf, repariert der Körper Zellen und Organe, während auch das Gehirn in Ruhe die Eindrücke des Tages verarbeiten kann.

Das Bett sollte vom Design her zu den individuellen Vorlieben passen, gleichzeitig aber auch den Rücken und die Gelenke schonen. Hier hilft die Beratung in einem Bettengeschäft, sodass am Ende ein modernes Boxspringbett oder doch eine klassische Kombination aus Lattenrost und Matratze den Körper perfekt unterstützt. Wer sich effektiv mehr Power für das eigene Leben wünscht, der sollte mit einem gesunden Schlaf die perfekte Basis für weitere Maßnahmen legen.

 

Unsplash.com © Greg Rivers CC0 Public Domain Neben einer gemütlichen Matratze für den gesunden Schlaf sollte auch die Einrichtung von Bett und Schlafzimmer Lust auf eine gute Nacht machen. Hier können Farben, Materialien und kleine Details den Ausschlag darüber geben, ob man sich im eigenen Bett wirklich rundum wohlfühlt.

Diesen Artikel bewerten